Am 9. Mai ist Muttertag - unser Geschenk für Sie:
Mit jeder Bestellung am 9.5.2021 schenken wir Ihnen ein Seifenherz.

Vitamin D – Hype oder Helfer?

Vitamin D, oftmals auch als das „Sonnenvitamin“ bezeichnet, ist eigentlich kein Vitamin im klassischen Sinn. Denn im Gegensatz zu anderen Vitaminen, wird es von unserem Körper unter entsprechenden Voraussetzungen selbst gebildet und entspricht damit eher der Vorstufe eines Hormons. Wenn unser Körper aber selbst herstellen kann, was er in diesem Bereich benötigt, warum sollte man es dann über Nahrungsergänzungsprodukte zuführen?

Gerade in den letzten Monaten hat Vitamin D zum Thema Immunsystem bzw. Immunstimulation an Bedeutung* gewonnen. Der Nahrungsergänzungsmittelmarkt springt direkt darauf an und schürt augenscheinlich einen entsprechend hohen Bedarf für die Verbraucher. Doch was steckt hinter dem Mythos Immunsystem-Modulator Vitamin D und ist eine Supplementierung tatsächlich nötig?

Ernährungsspezialisten und Forscher, sogar des Robert-Koch-Instituts RKI**, sind sich einig: In unseren nordeuropäischen Breiten in der dunklen Jahreszeit und insbesondere für Personengruppen, die ihren Tag in Gebäuden verbringen – JA!

In der Regel können bis zu 90 % des Vitamin D Bedarfs vom Körper selbst produziert und gedeckt werden – jedoch kann dies nur unter den entsprechenden Voraussetzungen erfolgen. Vitamin D wird überwiegend durch Photosynthese ähnliche Prozesse durch Sonneneinstrahlung auf unserer Haut gebildet. Genau dieses Sonnenlicht direkt auf unserer Haut bekommen im Winter meist nicht ausreichend (also etwa 10-15 Minuten am Tag) ab. Untersuchungen zufolge ist die nötige UV-B Strahlung der Sonne im Sommer nach 16 Uhr, also dem üblichen Feierabend, nicht mehr ausreichend für eine nötige D3 Synthese im Körper. Deshalb sollte Vitamin D in den dunklen Monaten grundsätzlich unterstützend zugeführt werden.

Folgende Personengruppen sollten ein besonderes Auge auf ihren Vitamin D Haushalt legen:

• Ältere Menschen
• Schwangere und stillende Frauen (dadurch ggf. auch Säuglinge)
• Kinder und Jugendliche
• Raucher
• Personen, die tagtäglich eine Verhüllung tragen
• Dunkelhäutige Menschen
• Sonnenempfindliche Personen (die einen hohen Lichtschutzfaktor verwenden)

Durch einen ausgeprägten Vitamin D Mangel kann es zu Beeinträchtigungen der Leistungsfähigkeit und insbesondere des Immunsystems kommen. Das spielt gerade in der derzeitigen Pandemiesituation aber auch allgemein im Hinblick auf Erkältungs- und Grippezeit eine große Rolle, wodurch Vitamin D als Immunmodulator in den Fokus zahlreicher Studien* gerückt ist. Ein entsprechend kritischer Vitamin-D-Mangel sollte allerdings grundsätzlich über einen ärztlichen Bluttest festgestellt werden.

Welche Rolle spielt Vitamin D3 im menschlichen Körper?
 
Vitamin D…
• trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
• trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei
• hat eine Funktion bei der Zellteilung
• trägt zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne bei
• trägt zu einer normalen Aufnahme von Calcium und Phosphor bei

Über die Nahrung ist Vitamin D nur schwierig in ausreichenden Mengen zuführbar. Deshalb können Nahrungsergänzungsmittel die perfekten Hilfsmittel darstellen. Dabei sollte allerdings auf Qualität und Herstellungsprozess geachtet werden.

Bei HAWLIK achten wir auf einen nachhaltigen Produktionsprozess: Unsere HAWLIK Vitamin D3 Tropfen vegan stammen aus einer extra dafür nachhaltig kultivierten europäischen Alge. Dabei entsteht das Vitamin beim natürlichen Photosynthese-Prozess und ist damit nicht synthetisch hergestellt. Das macht unsere Tropfen zu 100% vegan, denn sie enthalten kein Vitamin D3 aus Wollwachs. Ein tierisches Produkt von Schafen, das üblicherweise zur Produktion von Vitamin D3 genutzt wird.

In der Tropfenform ist unser Vitamin D3 vegan außerdem einfach zu dosieren und es besticht durch einen angenehmen Geschmack. Wie wir den in unsere Tropfen bekommen? Ganz einfach: Damit das Vitamin D3 gut vom menschlichen Körper aufgenommen werden kann, müssen die Tropfen gut bioverfügbar gemacht werden. Das erreichen wir durch die Zugabe von Kokosöl. Der Vorteil: Es funktioniert nicht nur gut, sondern schmeckt auch noch lecker!

*www.br.de/nachrichten/wissen

www.tagesspiegel.de/wissen/covid-19-und-nahrungsergaenzung-hinweise-auf-schuetzende-wirkung-des-sonnenvitamins-d

**www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/Vitamin_D_FAQ-Liste
Newsletter
Erfahren Sie immer zuerst alles Neue und verpassen Sie keine Aktion!
5€geschenkt
*Einmalig einlösbar, Mindestbestellwert 30,00 €, Barauszahlung nicht möglich.